Was versteckt sich hinter dem Begriff Altersteilzeit Blockmodell Urlaubsanspruch?

Was versteckt sich hinter dem Begriff Altersteilzeit Blockmodell Urlaubsanspruch?

Geschrieben von Annika

Die Altersteilzeit ist als Regelung in Deutschland in vielen Branchen etabliert, um Arbeitnehmern einen gleitenden Übergang aus dem Arbeitsleben in die Rente zu ermöglichen. Wer der Altersteilzeit im sogenannten Blockmodell nachgeht und somit zwischen Arbeitsphase und Freistellungsphase wechselt, wird keine direkten Überblick über alle Sonderfälle dieser Regelung besitzen. Beispielsweise ist der Urlaub bei Altersteilzeit im Blockmodell eine häufiger Streitpunkt, da viele Arbeitnehmer andere Ansprüche als ihre Arbeitgeber vermuten. Mit einem aktuellen Gerichtsurteil wird bestätigt, dass eine Abgeltung bestehender Urlaubsansprüche nicht der Regelfall ist, selbst wenn der reguläre Tarifvertrag eine andere Regelung vorsieht.

Urlaubsanspruch erlischt mit Eintritt in Freistellungsphase

Im konkreten Fall sah sich der Kläger im Recht, auf eine Abgeltung seines nicht genommenen Urlaubs als Arbeitnehmer im Blockmodell der Altersteilzeit zu bestehen. Der ihm nach Tarifvertrag zugeteilte Urlaub konnte vor Eintritt in die Freistellungsphase nicht genutzt werden, weshalb der Kläger zu einem späteren Zeitpunkt eine Abgeltung dieser Ansprüche als berechtigt ansah. Dass diese Ansprüche jedoch teilweise bzw. vollständig erlischen und der Arbeitgeber nicht an die Regelung im Tarifvertrag für reguläre Arbeitnehmer gebunden ist, bestätigte das Bundesarbeitsgericht (BAG) nun in einem Urteilsspruch (9 AZR 234/11).

Urlaubsanspruch in der Freistellungsphase nicht mehr gegeben

Das Blockmodell der Altersteilzeit bringt direkte Auswirkungen für die Urlaubsansprüche mit sich. In der vollen Arbeitsphase besitzt der Arbeitnehmer Anspruch auf den vertraglich festgelegten Urlaub und kann sich auf die tariflichen Vorschriften berufen. Im Jahr, in dem der Übergang von der Arbeitsphase in die Freistellungsphase erfolgt, gilt der Urlaubsanspruch anteilig. Als freigestellter Arbeitnehmer muss der Arbeitgeber selbstverständlich keinen Urlaub gewähren und somit auch nicht für die Abgeltung bestehender Urlaubsansprüche aufkommen. Dies gilt auch dann, wenn es sich um alte Urlaubsansprüche handelt, die der Arbeitnehmer zum gegebenen Zeitpunkt nicht nutzen konnte.

Einen genauen Einblick in die Altersteilzeit im Blockmodell gewinnen

Die Beendigung des regulären, tariflichen Arbeitsverhältnisses bringt nicht nur im Bereich Urlaub einige Herausforderungen und Regelungen mit sich, die der Arbeitnehmer nicht kennen dürfte. Wenn das reguläre Arbeitsverhältnis endet, sollte der Betroffene daher die rechtlichen Grundlagen kennen und Klarheit über die Rahmenbedingungen dieses besonderen Arbeitsmodells gewinnen. Juristisch leisten seriöse Kanzleien wie www.canzlei-cramer.de weiter, die bei Fragen zum Altersteilzeit Blockmodell Urlaubsanspruch und vielen weiteren Regelungen diverser Arbeitsformen weiterhelfen. Ein konkreter Überblick über das aktuelle Urteil kann auf der Webseite http://www.canzlei-cramer.de/ eingeholt werden. Natürlich ist die Kanzlei auch ein vertrauensvoller Ansprechpartner, falls konkrete Fragen zum Arbeitsrecht gegeben sind und eine Vertretung vor Gericht gewünscht wird.

Bild zur Verfügung gestellt von: spxChrome – iStockSimilar Posts:

Begriffe.biz - Jun 24, 2013 | Bedeutungen
Tagged | , , , ,